1 1 2 3

Monika Boch-Preis für Fotografie

Preisträger des Monika von Boch-Preises

Roger Wagner

Seit 2003 wird vom Museum Schloss Fellenberg alle zwei Jahre der „Monika von Boch-Preis für Fotografie 2007“ an künstlerisch arbeitende Fotografinnen und Fotografen verliehen, um weiterhin das künstlerische Werk dieser herausragenden Fotografin im Gedächtnis zu halten, erinnert wird damit ebenfalls an die internationale Bewegung innerhalb der Fotografie, die in den fünfziger Jahren von Saarbrücken und dem Leiter der Fotoklasse der Schule für Kunst und Handwerk von Otto Steinert ausging. Er ist dotiert mit € 2000.- und einer Ausstellung im Museum Schloss Fellenberg in Merzig.

Am 4. März erhielt Roger Wagner aus Luxemburg den „Monika von Boch-Preis für Fotografie 2007“, ein Beitrag zu „Luxemburg und Großregion, Kulturhauptstadt Europas 2007“.

Roger Wagner wurde 1962 in Dudelange (Luxemburg) geboren, er lebt und arbeitet in Luxemburg und Brüssel. Roger Wagner hat sich dem Fotorealismus zugewandt. Mit strengem, analytischem Blick wählt er seine Objekte: Architektur, Industrie, Technik auch mit Bezug zum Menschen und fotografiert seinen Moment der Realität, den er auf gestochen scharfen, meist großformatigen Fotografien klar und sachlich festhält. Sein künstlerisches Schaffen erinnert an das Werk der Fotografin Monika von Boch. Arbeiten von Roger Wagner sind in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen.

„Shooting Range-I“ © Roger Wagner

© 2013 Schloss Fellenberg, Impressum