Thomas Kleist

1 1 2 3

Vor rund zwei Jahren wurde Thomas Kleist zum Intendanten des Saarländischen Rundfunks gewählt. Damals ist er angetreten, diese vergleichsweise kleine Landesrundfunkanstalt zukunftsfähig zu machen, ihre Funktion als Medium und Faktor in unserer Region auszubauen und ihr Profil in der ARD und der deutschen Medienlandschaft zu schärfen. Heute sagt er, dass diese Aufgabe zwar noch nicht erledigt, aber der Sender auf einem guten Weg dahin sei. Er hat also noch einiges vor.

Die Leidenschaft für Medien zieht sich durch seine Vita wie ein roter Faden: Zwar widmet er sich im Studium der Juristerei und bleibt danach einige Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fachrichtung an der Universität des Saarlandes, legt aber schon früh einen Schwerpunkt auf Medienrecht. Auch die nächste berufliche Station ist zumindest medienaffin: Er wird Regierungsrat im Ministerium für Kultur und Wissenschaft. Kaum dreißigjährig ist Thomas Kleist schon Direktor der Landesanstalt für das Rundfunkwesen im Saarland und wird 1994 für zwei Jahre zum Vorsitzenden der Konferenz der Landesmediananstalten in Deutschland gewählt.

Fünf Jahre später gründet er zusammen mit Mitstreiterinnen und Mistreitern aus der saarländischen Medienszene das private Institut für Europäisches Medienrecht (EMR), das Standorte in Saarbrücken und Brüssel unterhält. Während seiner Zeit als Staatssekretär im Ministerium für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales ist er auch Mitglied im Rundfunkrat des Saarländischen Rundfunks.

Kurz vor der Jahrtausendwende wechselt Thomas Kleist von der Tätigkeit in der Regierung des Saarlandes in die Selbständigkeit als Anwalt und Unternehmer. Gleichzeitig sammelt er Erfahrungen in zahlreichen Aufsichtsräten privatwirtschaftlicher Unternehmen. Doch die Medien und der SR bleiben seine Themen: Er wird Verwaltungsratsvorsitzender des SR und publiziert zahlreiche Beiträge zum nationalen und europäischen Medienrecht, lehrt an den Universitäten in Saarbrücken und Mainz; Letztere bestellt ihn - fast genau ein Jahr, nachdem er den Intendantenposten auf dem Halberg angenommen hat - zum Honorarprofessor. Privat lebt Thomas Kleist mit seiner Frau Ingrid in St. Wendel. Seine beiden erwachsenen Kinder leben in Saarbrücken und Berlin.

Wer mehr über Leben, künstlerisches Wirken des Professors erfahren möchte, ist herzlich zu „Sonntags um 6“ in das Museum Schloss Fellenberg eingeladen. 

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, gefördert wird die Veranstaltung von der Sparkasse Merzig-Wadern.

© 2013 Schloss Fellenberg, Impressum