1 1 2 3
zurück zur Übersicht
  • Sonntag, 01. Mai 2016, 17 Uhr

„Die schöne Müllerin“

  • Michael Marz
  • Alexander Baier

Am Sonntag, den 01. Mai 2016, 17.00 Uhr sind der Bariton Michael Marz und der Pianist Alexander Baier im Museum Schloss Fellenberg zu Gast.

Die schöne Müllerin ist ein Liederzyklus für Singstimme und Klavier von Franz Schubert, der 1823 komponiert wurde. Textbasis des Zyklus ist die Gedichtsammlung Die schöne Müllerin von Wilhelm Müller, von 1821.

Der Inhalt ist typisch romantisch: Ein junger Müllergeselle befindet sich auf Wanderschaft. Er folgt dem Lauf eines Baches, der ihn schließlich zu einer Mühle führt. Dort verliebt er sich in die Tochter seines neuen Meisters. Doch die angestrebte Liebesbeziehung zur schönen und für ihn unerreichbaren Müllerin scheitert. Zwar scheint sie ihm vielleicht zunächst nicht abgeneigt. Doch dann wendet sie sich einem Jäger zu, denn dieser hat den angeseheneren Beruf und verkörpert Maskulinität und Potenz. Aus Verzweiflung darüber ertränkt sich der unglückliche Müller in einem Bach.

Der Bariton Michael Marz, studierte bis 2011 an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken Gesang in der Klasse von Professor Yaron Windmüller, der ihn, gemeinsam mit Prof. Barbara Schlick (Köln), auch weiterhin betreut. Währenddessen besuchte er auch die Liedklasse von Prof. Matthias Wierig und erhielt Impulse im Bereich der Modernen Musik u. a. bei Prof. Dr. Stefan Litwin und Lutz Gillmann.

Geboren in Völklingen/Saar, erhielt Michael Marz seinen ersten musikalischen Unterricht am Bischöflichen Kirchenmusikalischen Institut Speyer in den Fächern Orgel, Chorleitung und Gesang. Zunächst studierte er Philosophie und Phonetik an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau und begann zeitgleich mit privaten Gesangsstudien (u.a. bei Prof. Maria Venuti/HfM Karlsruhe).

Michael Marz ist Konzertsänger, der hauptsächlich im Bereich der Kirchenmusik, des Oratoriums und des Konzertes zu hören ist, wo er regelmäßig Werke wie die Marienvesper von Monteverdi, das Weihnachtsoratorium, die Matthäuspassion und die Johannespassion (zuletzt gemeinsam mit Klaus Mertens) von Johann Sebastian Bach singt, als auch das Requiem von Fauré, das Requiem von Brahms, die Carmina Burana von Carl Orff (u.a. beim Rheinlandpfalztag 2013). Sein Repertoire umfasst Werke der Alten Musik, der Klassik bis zu den Oratorien der Romantik und Moderne.
Liederabende und Kammermusik mit verschiedenen Partnern und Ensembles bilden einen weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit.

Alexander Baier spielt seit dem 6.Lebensjahr Klavier und  war Schüler von Uwe Balser an der Städtischen Musik- & Singschule Heidelberg. Im Sommer 2014 machte er mit 17 Jahren sein Abitur. Seit Sommer 2013 ist er Jungstudent und seit Oktober 2014 Student bei Professor Thomas Duis an der Hochschule für Musik Saarbrücken.
Am Klavier gewann er im Duo mit Violine, Klavier & Trompete mehrmals erste und zweite Preise im Bundeswettbewerb Jugend musiziert. ?In der Kategorie Klavier solo gewann er den 1.Yamaha-Preis des Klavierduofestivals Bad Herrenalb 2011, den 3.Bundespreis bei Jugend musiziert 2011, und den 1. Bundespreis 2014.??Schon sechsmal war er auf Tournee mit dem Bundesjugendorchester am Klavier, an der Celesta, am Cembalo und an der Orgel quer durch Deutschland, Slowenien, Italien, Lettland, Estland und Litauen, spielte in Köln mit Ihnen 4 CDs ein und trat auch zweimal unter der Leitung von Sir Simon Rattle im Festspielhaus Baden-Baden als Orchestermitglied auf. Weitere Aufnahmen mit dem Orchester fanden im Herbst 2014 statt, unter anderem die Einspielung kleinerer Solowerke bei „Deutsche Grammophon“.

Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 13,00 € und an der Abendkasse 15,00 €. Reservierungen unter Tel. 0 68 61 – 79 30 30 oder per Mail empfang@museum-schloss-fellenberg.de

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Sparkasse Merzig-Wadern.

© 2013 Schloss Fellenberg, Impressum