1 1 2 3
zurück zur Übersicht
  • Dienstag 17. Dezember / Mittwoch 18. Dezember 2019

Museumspädagogisches Angebot für Grundschulen

Noch bis zum 9. Februar läuft in Merzig und Wadern die erste gemeinsame Kreis-Heimat-Ausstellung des Museums Schloss Fellenberg in Merzig und des Stadtmuseums Wadern im Oettinger Schlösschen. Die Sonderausstellung wurde in Kooperation mit den Feuerwehren und dem Feuerwehrverband des Landkreises Merzig-Wadern entwickelt. Sie verfolgt die Geschichte der hiesigen Feuerwehren von ihren Anfängen bis hin zu aktuellen Herausforderungen, aber auch die Entwicklung der Ausrüstung und Technik im Wandel der Zeit.

Um die Inhalte und Informationen auch für Kinder und junge Leute im Landkreis zugänglich zu machen, hat Christina Pluschke, Leiterin des Stadtmuseums Oettinger Schlösschen in Wadern, museumspädagogische Angebote entwickelt. Zu diesen möchte die Kulturstiftung für den Landkreis Merzig-Wadern sowohl Grundschulklassen, als auch Klassen der weiterführenden Schulen herzlich einladen.

Für die Grundschulen (Zielgruppe: 3./4. Schuljahr) steht folgendes auf dem Programm: Wer hat Angst vorm roten Hahn? Die Kinder erfahren, auf welche Weise sich die Menschen früher gegen Feuer (den „roten Hahn“) zu schützen versuchten und vergleichen dies mit den eigenen Möglichkeiten des Brandschutzes. Auf ihrer Entdeckungsreise durch die Ausstellung lernen sie dabei nicht nur spannende Objekte, sondern auch die Geschichte der Feuerwehr näher kennen. Damit bietet das Thema Anknüpfungsmöglichkeiten an die Lehrplaninhalte „Leben früher und heute“, „Geschichte des Heimatraums“ sowie „Unbelebte Natur – Element Feuer“.

Insgesamt ist für diesen Teil mit einer kleinen praktischen Einheit insgesamt eine Stunde vorgesehen. Termine sind möglich am 17. und 18. Dezember im Museum Schloss Fellenberg, Merzig (Tel. 0 68 61 – 80 1260), sowie am 19. und 20. Dezember im Stadtmuseum Wadern (Tel. 0 68 71 – 507 183 bzw. -106). Beginn wäre jeweils um neun und elf Uhr. Eine verbindliche Anmeldung bis zum 9. Dezember in dem jeweiligen Museum wird dringend erbeten. Zusatzangebote können ebenfalls genutzt werden: kostenfreie Ausleihmöglichkeit eines „Museumskoffers“ an beiden Standorten sowie eine Brandschutzerziehung durch den Kreisfeuerwehrverband oder die lokalen Feuerwehren.

© 2013 Schloss Fellenberg, Impressum