1 1 2 3

Das Kreisheimatmuseum

Geschichte

Das Saargebiet wurde durch den Versailler Vertrag als eigenständiges politisches Gebilde aus dem deutschen Volks- und Staatsorganismus herausgeschnitten und unter die Verwaltung des Völkerbundes gestellt. Daraus folgte für den Kreis Merzig: Ein Restkreis Wadern mit drei Bürgermeistereien Losheim, Wadern und Weiskirchen und insgesamt 36 Gemeinden blieben im deutschen Staatsverband, der Rumpfkreis Merzig mit den Bürgermeistereien Merzig Stadt, Merzig Land, Hilbringen, Hausstadt und Mettlach wurden dem Saargebiet zugeschlagen. Am 13.01.1935 stimmte die Bevölkerung des Saargebietes mehrheitlich für die Rückgliederung nach Deutschland. 1945 sah sich das Saarland, wie nach dem Ersten Weltkrieg, wieder als Reparationsobjekt in der Hand der französischen Besatzungsmacht. Am 26. Juli 1945 wurde das Saarland französische Besatzungszone. Bei der großen Volksabstimmung am 23. Oktober 1955 entschieden sich die Saarländer für die Eingliederung in die Bundesrepublik, das Saarland wurde 11. Bundesland. Ein Infoterminal gibt dem Besucher hierzu ausführlichere Informationen.

Zahlreiche historische Karten geben weiter Auskunft über die verschiedenen Grenzverläufe des Kreises Merzig-Wadern.

© 2013 Schloss Fellenberg, Impressum